Spendenshops: Marktübersicht Ziegen

Spendenshops liegen im Trend. Doch wie sollen wirkungsorientiert geneigte Spender*innen entscheiden, wenn sie, dem veganen Zeitgeist trotzend, sich zur Spende einer Ziege für eine bedürftige Familie entschieden haben? Welchen der vielen Shop-Anbieter soll man nun auswählen? Die Marktwirtschaft bietet hier, vergleichbare Ziegenqualität vorausgesetzt (die Shops bieten hier keine ergänzenden Informationen) ein zentrales Unterscheidungsmerkmal: den Preis.

2017 verfasste ich deswegen im damaligen Blog “Fundraising-Knigge” die erste Marktübersicht in deutschsprachigen Spendenshops. Doch das ist nun auch schon bald 5 Jahre her. Höchste Zeit also für ein Update. Ergänzend zum damaligen Beitrag gibt es nun auch einen Transparenzhinweis darüber, was nach dem “Kauf” einer Ziege tatsächlich geschieht.

Organisation: Preis 07/2017; Preis 03/2022; Transparenz

  • terre des hommes (www.tdh.de): 24 € / 24 €;
    “Zur Auswahl stehen 27 Geschenke, die stellvertretend für die Bereiche Bildung, Ernährung, Gesundheit und Umweltschutz stehen. Ihre Spende wird dem jeweiligen Bereich zugeordnet:”
  • Schenke eine Ziege (www.schenke-eine-ziege.de): 25 € / 25 €;
    “Mit euren gespendeten Ziegen ist Schenke eine Ziege groß geworden. Mittlerweile ist das Projekt weit mehr als nur eine Ziegenzucht. Dank eurer Unterstützung können wir nun an den Bau unserer Berufsschule denken. 25 Euro für mehr Bildung, eine bessere medizinische Versorgung und finanzielle Unabhängkeit unserer Projektfamilien.”
  • HEKS (www.hilfe-schenken.ch): 30 SFr / 30 SFr;
    “Ihr Geld wandert je nach Geschenk in einen von fünf Fonds mit fest definiertem Verwendungszweck. Dieses System ermöglicht es uns, dort zu helfen, wo gerade am meisten Handlungsbedarf besteht. Wenn Sie also beispielsweise eine Geiss verschenken, so wird Ihre Spende für die Förderung ländlicher Gemeinschaften eingesetzt.”
  • ChildFund Deutschland (www.childfund.de): 28 € / 28 €;
    “Sambia: Ziegen geben nicht nur Milch und liefern hochwertiges Fleisch, sie lassen sich auch hervorragend züchten und weiterverkaufen. Dadurch verbessern sie sowohl die Ernährungs- als auch die Einkommenssituation der Menschen.”
  • OXFAM (www.oxfam.de): 28 € / 28 €;
    “Dieses Geschenk wirkt dort, wo das Geld gerade am nötigsten gebraucht wird: insbesondere in Oxfams Nothilfe- und Entwicklungsprojekten sowie in Kampagnen für eine gerechte Welt ohne Armut.”
  • Care (www.care.de): 30 € / 30 €;
    “Wählen Sie ein oder mehrere symbolische Geschenke aus, befüllen Sie Ihren Warenkorb, zahlen Sie sicher online und erstellen Sie eine Geschenkurkunde. Ihr Geschenk ist eine ungebundene Spende, die garantiert dort eingesetzt wird, wo sie am dringendsten benötigt wird.”
  • CBM (www.cbm.de): 30 € / 30 €;
    “Ziege: Mit Ihrer Spende unterstützen Sie Projekte im Bereich Existenzsicherung.”
  • Kolping international (www.kolping.net): 40 € / 40 €;
    “Und irgendwo auf der Welt bekommt ein Mensch genau das, was Sie im Geschenkeshop ausgewählt haben – und damit die Chance auf ein Leben aus eigener Kraft.”
  • Kindernothilfe Österreich (www.kindernothilfe.at): 40 € / 35 €;
    “Eine Ziege hilft umfassend und nachhaltig: Sie schenkt Kindern stärkende Milch und fördert ihre gesunde Entwicklung. Vermehren sich die Ziegen, werden die Jungtiere meist an andere Familien im Projekt weitergegeben, die damit ebenfalls unterstützt werden.”
  • Not-Opfer-Hilfe Bona Fide (www.notopferhilfe-bonafide.de): 40 € / 40 €;
    “Dank Ihrer Hilfe konnten wir weitere 12 Ziegen kaufen und an arme Dorfbewohner verteilen.”
  • Logos Global Vision (www.logos-global-vision.org): 45 € / 45 €;
    “Spenden Sie eine Ziege (mit Impfung & Transport 45 Euro) für arme Familien in Tansania oder Kenia.”
  • Care Österreich (www.care.at): 47 € / —;
    “Die hier beschriebenen Projekte sind Beispiele für unsere Arbeit und die Verwendung Ihrer Spende. CARE stellt sicher, dass Ihre Spende dort eingesetzt wird, wo es am nötigsten ist. Für den verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern ist CARE mit dem österreichischen Spendengütesiegel ausgezeichnet. Die im Spendenshop beispielhaft genannten Hilfsgüter werden dringend benötigt.” (Paket “Ziegen und Hühner” für 140 Euro)
  • Misereor (www.misereor.de): 200 € / 200 €;
    “Mit einer Geschenkspende von 200 Euro erhalten arme Familien eine Ziege als wichtiges Startkapital.” “Ihr Spenden-Geschenk ist eine Spende an MISEREOR und wirkt dort, wo das Geld gerade am nötigsten gebraucht wird. Dies kann z.B. aktuelle Nothilfe in Haiti sein, ein Straßenkinderprojekt in Brasilien oder auch ein Landwirtschaftsprojekt in Nigeria. Je nach Kontinent, Land oder Region variieren Preise für Waren und Dienstleistungen und in Katastrophenfällen kann eine erhöhte Nachfrage vor Ort auch zu starken Preissteigerungen führen. Die hier aufgeführten Spendenhöhen z.B. für Hühner sind daher beispielhafte Durchschnittspreise, die stellvertretend für die vor Ort geleistete Arbeit stehen.”

Die Spanne von 24,- bis 200,- Euro lässt sich anhand der Tierbeschreibungen, vereinzelt wird eine Milchleistung von 1.000 bis 1.200 Liter erwähnt, nur am Rande erklären. Aber dieses Phänomen kennen wir ja bereits aus der Welt der Markenartikler und der Eigenmarken des Handels. Spannend ist aber, dass die Preise im Verlauf von 5 Jahren durchwegs konstant geblieben sind, nur die Kindernothilfe Österreich reduzierte um 5 Euro.

Und ob der Shop nun echt (die Artikel werden wirklich gekauft), halbecht (es wird etwas aus einem passenden Arbeitsfeld gefördert) oder reine Illusion ist (egal was ich auswähle, die Spenden sind zweckfrei) – die Spender*innen scheinen diesen Weg des Spendens zu mögen. Und die Organisationen scheinen diesen Weg der Spendenwerbung noch mehr zu mögen, sonst würden sie ihre Förderprojekte nicht so kreativ “versteckt” bewerben. Ein Preisvergleich ist daher, betrachte ich einmal die Spenderseite, gar nicht so abwegig, wie er aus Organisationssicht erscheinen mag. Denn klar ist: Dass eine Ziege tatsächlich gekauft und einer Familie zugute kommt, dürfte die Ausnahme sein, lese ich die AGBs oder Textbeschreibungen der Spendenshops.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.